• Eislauftag Jahrgang 6

    Während die Temperaturen noch nicht oder auch nicht mehr an eisige Zeiten erinnern, rückt der geplante Eislauftag des 6. Jahrgangs immer näher. Am 27.1. werden zunächst die Klassen 6e, 6b und 6c und am 6.2. dann die Klassen 6a und 6d zum Eislaufen in die Eishalle nach Lauenau fahren.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Neue Podcastreihe vom Spalterradio: "Hanna(h)s Stimme"

    Das Spalterradio, das Schulradio am Hannah-Arendt-Gymnasium Barsinghausen, präsentiert eine neue Podcastreihe: "Hanna(h)s Stimme". In der ersten Folge spricht Hanna mit Justus über Silvester. A propos: Unsere Podcasts können Sie auch abonnieren.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Es war einmal...

    Am 30.1.2020 besucht die Märchenerzählerin Marlies Schilling den 5. Jahrgang. Im ersten Teil des Workshops wird sie den Schülerinnen und Schülern Märchen erzählen, wie es klassischerweise üblich war. Im zweiten Teil wird sie die Schülerinnen und Schüler anleiten, sich kreativ mit den Märchen auseinanderzusetzen. Und wer weiß, vielleicht entsteht dadurch ja bald ein eigenes HAG-Märchenbuch...

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Informationsabend zur kommenden Qualifikationsphase (Jg. 12/13)

    Um über die kommende Qualifikationsphase zu informieren, laden wir für Dienstag, 28. Januar 2020, in die Aula des Schulzentrums Am Spalterhals ein. Beginn ist um 19.30 Uhr.

    Mehr lesen Zum Archiv

Nachrichten

Autorinnenlesung

Mit Karen-Susan Fessel ist am Mittwoch, den 15. Januar 2020, eine renommierte Vertreterin der Jugendbuchliteratur zu Gast. In verschiedenen Lesungen trägt sie für die Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs Auszüge aus verschiedenen Werken vor und gibt ihren LeserInnen die Möglichkeit, mit ihr persönlich ins Gespräch zu kommen.

 

Auf der Homepage von Karen-Susan Fessel erfährt man, dass die Autorin für ihre Jugendromane diverse Preise und Auszeichnungen erhalten hat. Geschrieben hat sie z.B. die Jugendbücher "Alles ist echt", "Ein Stern namens Mama" oder "Und wenn schon".

In den Büchern von Karen-Susan Fessel, die teilweise in mehrere Sprachen übersetzt wurden und als Theaterstücke vorliegen, geht es oft um sozialkritische und schwierige Themen wie den Umgang mit Außenseitern, Krankheit und Tod: "Das Leben ist nicht immer lustig und leicht. Aber Bücher lesen kann helfen. Und wenn eines meiner Bücher auch nur einen einzigen Menschen tröstet, ihm Mut oder Freude macht oder hilft, andere Menschen besser zu verstehen, dann hat sich für mich das ganze Schreiben schon gelohnt!" (aus: Oetinger Lesebuch, Almanach 2001/2002, Verlag Friedrich Oetinger, Hamburg 2001)

Die AutorInnen-Lesungen finden am HAG in jedem Jahr statt und werden von der Fachgruppe Deutsch organisiert. Ansprechpartnerin ist Christine Torka.