• "Fridays for Future"

    Die Jugend kämpft für Klimaschutz. Das ist mit den Bildungszielen des HAG auf jeden Fall vereinbar, daher ist auch die Beurlaubung vom Unterricht grundsätzlich möglich. Manchmal ist eine Teilnahme an der Demonstration mit Klausurterminen oder Ähnlichem allerdings nicht vereinbar. Daher gelten die folgenden Regelungen.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Theater-AG II: Szenische Lesung mit Musik am 22. und 23. Mai 2019

    Krieg und Gewalt sowie durch beides verursachte Flucht und Migration sind leidvolle Erfahrungen, die die menschliche Zivilisation möglicherweise seit ihren Ursprüngen begleiten und die betroffene oder beobachtende Menschen immer auch künstlerisch verarbeitet haben - und auch heute gezwungenermaßen immer noch tun. Entsprechend breit gefächert ist das Mosaik der Textausschnitte, das die Theater-AG II der Jahrgänge 9-12 ihrer szenischen Lesung und in szenischen Experimenten zugrunde legt. Musikalisch kommentiert wird die Lesung durch das Kammerensemble des HAG.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Sekretariat am Donnerstag geschlossen

    Aufgrund einer Schulungsveranstaltung bleibt das Sekretariat am kommenden Donnerstag, 23.5.2019, geschlossen.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Bundesweites Schulprojekt: "Juniorwahlen"

    Seit unseren Projekttagen zum Schuljubiläum 2017 sind die "Juniorwahlen" am Hannah-Arendt-Gymnasium fester Bestandteil der politischen Erziehung. Anlässlich der Europawahl wird auch dieser Durchgang wie die echte Wahl simuliert, um bei unseren SchülerInnen (diesmal der Jahrgänge 9-11) ein Bewusstsein für das politische Geschehen und den Wahlvorgang zu schaffen.

    Mehr lesen Zum Archiv

Nachrichten

"Die Würde des Menschen ist unantastbar!"

Aus 77 kreativen Wettbewerbsbeiträgen von Schülerinnen und Schülern aus 25 Schulen der Stadt Hannover und Umgebung wurden beim Schulwettbewerb der Region Hannover am 19.02.2019 zehn prämiert. Auch Schülerinnen und Schüler des Philosophiekurses des 11. Jahrgangs von Frau Gorsulowski haben sich mit dem Artikel 1 des Grundgesetzes "Die Würde des Menschen ist unantastbar" in Form eines Kunstobjektes auseinandergesetzt.

Foto: M. Gorsulowski

Die einzige Voraussetzung: Die Kunstobjekte mussten in einen A-0-Rahmen passen, ansonsten konnten die Schülerinnen und Schüler ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Nach einer etwa fünfwöchigen Arbeitsphase innerhalb des Philosophieunterrichts entstand ein Kunstwerk, dass nicht nur daran erinnern soll, dass jeder Mensch eine Würde besitzt, es soll auch daran erinnern, dass diese täglich verletzt wird.

Am 19.02.2019 wurden die Kunstobjekte prämiert. Insgesamt wurden zehn Preise verliehen. Darunter fünf der Sekundarstufe I und fünf der Sekundarstufe II. Außerdem wurde ein Sonderpreis verliehen. Der Philosophiekurs des Hannah-Arendt-Gymnasiums Barsinghausen darf sich über den 5. Platz freuen. Als Preis erhielt die Gruppe einen Gutschein im Wert von 400 Euro für einen Aufenthalt im Schullandheim Torfhaus der Region Hannover. Den Preis nahmen fünf Schüler*innen mit Freude entgegen.

Großer Dank geht insbesondere an die unterstützenden Lehrkräfte Susanne Reimann und Sascha Sell, die die Gruppe mit Material versorgt haben, und selbstverständlich an die Gruppe selbst, die trotz eines anfänglichen Skeptizismus ein wunderbares Projekt erschaffen haben. Aber was wäre Philosophieunterricht ohne eine Prise Skepsis ...?