• Reformationstag und Allerheiligen

    Seit vergangenem Jahr ist der Reformationstag in Niedersachsen gesetzlicher Feiertag. Daher findet am Donnerstag, 31.10. kein Unterricht statt. Der darauffolgende Freitag (Allerheiligen) hingegen ist wieder ein regulärer Unterrichtstag.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Aktualisiert auf der Website: Fachseite Religion

    Die Fachgruppe Religion hat ihre Informationen aktualisiert und informiert nach der Umstellung auf G9 nun noch ausführlicher über Inhalte des Unterrichts in der Sekundarstufe I, Module der Qualifikationsphase und vieles mehr.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Schulradio: Landtag-Podcasts online

    Kurz nach den Sommerferien hat ein Radioteam des Hannah-Arendt-Gymnasiums vom Tag der offenen Tür aus dem niedersächsischen Landtag berichtet. Die Beiträge zum Nachhören an regnerischen Herbsttagen gibt es jetzt auch als Podcasts.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Betriebspraktikum Jahrgang 10

    Im Rahmen des Studien- und Berufsberatungsangebotes erkunden Schülerinnnen und Schüler des 10. Jahrgangs vom 21. bis 25. Oktober 2019 im ersten Teil ihres Betriebspraktikums die Arbeitswelt in unterschiedlichsten Berufszweigen.

    Mehr lesen Zum Archiv

Archiv

Förderung für die Streitschlicher des HAG

Nun gibt es sie auch an unserer Schule: 14 ausgebildete Streitschlichterinnen und Streitschlichter, die im Rahmen der Streitschlichter-AG ausgebildet wurden und nun ihren Dienst versehen. Mit ihrer Unterstützung können Schülerinnen und Schüler ihre Konflikte bearbeiten und bewältigen, so dass es nicht zu größeren Zerwürfnissen kommen muss. Das soziale Engagement der Schülerinnen und Schüler wurde dieses Jahr von der Marlis-Ragge-Stiftung mit einem Preisgeld von 950 Euro ausgezeichnet. Milot Ferizi, der bei der Preisverleihung dabei war, berichtet.

Übergabe des Förderpreises 2019 (Foto: Hannahlyse)

Die Preisverleihung war ganz anders, als wir erwartet hatten. Sie fand in einem kleinen Kaffee statt in einem Raum mit ein paar Tischgruppen. Ich dachte, es würde anders werden, mit Stuhlreihen hintereinander und vorne redet irgendwer und so weiter... Aber es war auf jeden Fall gemütlicher und man war nicht so angespannt wie vorher.

Nachdem wir uns alle hingesetzt hatten, brachte man uns selbstgebackenen Kuchen und Kaffee und die Frauen von der Marlis-Ragge-Stiftung fingen an zu erzählen - wer Marlis Ragge war, was sie gemacht hat und wie es zu dieser Stiftung kam. Kurz gesagt war sie eine einfache Bergmannstochter, die nach ihrem Tod ihre ganzen Ersparnisse der Stadt Barsinghausen hinterlassen hat. Da man nicht wollte, dass das Geld irgendwo innvestiert wird und Marlis Ragges Spende einfach in Vergessenheit gerät, hat man die Marlis-Ragge-Stiftung gegründet.

Natürlich waren wir nicht die einzigen, die einen Preis von der Sitftung bekommen haben, es gab noch viele andere Projekte, welche sich nacheinander vorgestellt haben und wirklich interessant und sehr sozial ausgerichtet waren. Die Förderung setzt sich allgemein für soziale, kulturelle sowie frauen- und jugendspezifische Bereiche ein.

Wir als die neue Streitschlichter-AG unserer Schule sind wirklich froh, dass wir von der Marlis-Ragge-Stiftung gefördert werden. Das Geld kommt uns am Anfang dieser jungen AG genau recht, da wir noch viele Sachen brauchen und auch für die nachfolgenden Generationen von Streitschlichtern sorgen müssen, wie zum Beispiel unsere coolen Pullis und T-Shirts, die jedes Jahr neu besorgt werden müssen. Außerdem veranstaltet die AG zweimal im Jahr eine Seminarblockfahrt, in der man intensiv arbeitet und sich mit der Rolle eines Mediators vertraut macht. Da braucht man auch gewisse Spiele, spezielle Materialien, um alles so professionell wie möglich zu machen.

Wir sind also sehr erleichtert, dass uns die Marlis-Ragge-Stiftung bei unseren Vorhaben unterstützt und bedanken uns ganz herzlich bei ihr!