• Musik trotz(t) Corona (Teil III)

    Schule ohne Musik? Nicht denkbar – und daher haben die Musiker*innen des HAG-Orchesters trotz der Corona-Einschränkungen nach Möglichkeiten gesucht, weiterhin gemeinsam Musik zu machen. Dabei ist als letztes eine selbstkomponiertes Orchesterstück namens „More Questions“ entstanden, das sie jetzt hier vorstellen.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Schulbuchflohmarkt entfällt

    Der für Dienstag, 14.7., geplante Schulbuchflohmarkt muss leider entfallen. Die Corona-Regeln lassen diese Veranstaltung mit relativ hohem Publikumsverkehr leider noch nicht wieder zu.

    Mehr lesen Zum Archiv

Tipps für das Lernen zuhause

1.       Arbeitsplatz richtig wählen
Such dir einen Arbeitsplatz, an dem du konzentriert und effektiv arbeiten kannst. Hierbei kannst du dir folgende Fragen stellen:

  • Habe ich einen ruhigen Platz gefunden, an dem ich mich gut konzentrieren kann?
  • Lenkt mich dort möglichst wenig ab?
  • Kann ich dort in gerader Körperhaltung sitzen?
  • Habe ich genügend Platz zum Arbeiten?

 2.       Auf die Kleidung kommt es an
Am besten sitzt man nicht im Pyjama am Schreibtisch, sondern zieht sich normal an, als wenn man in die Schule gehen würde. Das kann dabei helfen, produktiv zu arbeiten, aber dann auch in anderer Kleidung gut zu entspannen. Aber das sollte jeder für sich ausprobieren.

 3.       Einen Plan erstellen
Erstelle dir einen Plan, wann du welche Aufgaben machst. So behältst du den Überblick, vergisst nichts, machst aber auch nicht zu viel auf einmal. Hake auch unbedingt ab, was du geschafft hast.

 4.       Bewegungspausen an der frischen Luft machen
Mache auch genügend Pausen beim Lernen, am besten mit Bewegung an der frischen Luft, z.B. im Garten herumlaufen, auf dem Balkon wie ein Hampelmann hüpfen, mit den Geschwistern ein Wettrennen veranstalten, spazieren gehen oder Ähnliches.

 5.       Ordnung im Zimmer schaffen
Nutze am besten die Zeit, auch dein Zimmer aufzuräumen und zu sortieren, damit du alle Sachen gut finden kannst.

 6.       Unterstützung der Familie
Gerade im Moment ist es für alle Familienmitglieder eine herausfordernde Zeit. So sollte jeder für sich überlegen: Wie kann ich meine Familie derzeit unterstützen?
Zum Beispiel könnte man den Tisch nach dem Essen abräumen, beim Abwasch helfen, die Geschirrspülmaschine ausräumen, den Hund ausführen, sich nicht mit seinen Geschwistern streiten, …

 

Für das Lernen zuhause gibt es neben den Angeboten deiner Lehrkräfte auch eine Ideensammlung auf dem Niedersächsischen Bildungsserver.