• Erfolgreiches Spendenprojekt

    Vor einigen Wochen hat die Senegal-Burkina Faso-AG des HAG in Kooperation mit dem Eine-Welt-Laden in Barsinghausen über die Website betterplace.org für Spenden zugunsten des Internats in Salemata (Senegal) aufgerufen, mit dem die AG seit einigen Jahren eng verbunden ist. In nur kurzer Zeit sind 4.500€ (!) zusammengekommen und der Fortbestand des Internats damit bis Ende des Jahres gesichert.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Theater-AG III zeigt: Metamorphosen

    Am Ende einer langen und intensiven Probenzeit zeigt die Theater-AG III des HAG unter Leitung von Christian Cordes am 7. und 8. Juli ihr Stück "Metamorphosen": Eine kurze Reise vom Beginn der Welt bis in unsere heutige Zeit und durch ausgewählte Metamorphosen des antiken Dichters Ovid.

    Mehr lesen Zum Archiv

4. Türchen - Rezepte der Polen-AG

Pierogie mit Erdbeeren

 

Teig:

180 ml Wasser

20 ml Pflanzenöl

½ TL Salz

300 g Mehl

 

Füllung:

200 g Erdbeeren

30 g Zucker

½ TL Speisestärke

 

sowie Wasser und Salz

 

Mehl, Salz, Öl sowie zuletzt kochendes Wasser in eine Rührschüssel geben und mit einem Löffel verrühren. Zu einem klebrigen Teig rühren und ca. 7 Minuten verkneten, bis er elastisch ist und zugedeckt 20 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit: Erdbeeren in kleine Würfel schneiden. Zucker und Speisestärke vermischen.

Teig dünn ausrollen und, zum Beispiel mit einem Trinkglas, Kreise ausstechen.

In jeden Kreis etwas Zucke-Stärke-Gemisch geben und ein paar Erdbeerstücke drauflegen. Zu einem Halbkreis zusammenfalten und Ränder zusammendrücken.

Salzwasser aufkochen, die gefüllten Teigtaschen einzeln hineingeben, vorsichtig umrühren, aufkochen und 5 Minuten kochen lassen. Anschließend aus dem Wasser entnehmen.

Schon fertig! Guten Appetit!

 

-----


Zurek – Polnische Mehlsuppe

 

400 ml heiße Gemüsebrühe

250 g   Polnische Wurst (z.B. Cabanossi, Krakauer)

100 g   festkochende Kartoffeln

100 g   saure Sahne

2 Stk   Eier

2 Stk   Knoblauchzehen

1 Stk   Zwiebel

2 EL    Pflanzenöl

1 TL    Majoran

1 Prise Salz

1 Prise schwarzer Pfeffer

2 EL    Petersilie

 

Bereits drei Tage vorher für das Zurek Wasser und Roggenschrot in ein Tongefäß oder ein Einmachglas füllen, mit einem Stück Backpapier und einem Gummiring verschließen und mit einer Nadel feine Löcher in das Backpapier stechen. Anschließend an einem warmen Ort gären lassen.

Am Tag der Zubereitung die Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. Dann die Zwiebel und den Knoblauch abziehen und beides in feine Würfel schneiden. Die Wurst in mundgerechte Scheiben schneiden.

Als nächstes das Öl in einem Topf erhitzen und die Kartoffel-, Zwiebel- und Knoblauchwürfel zusammen mit den Wurstscheiben darin etwa 5 Minuten anschwitzen. Danach mit der Brühe ablöschen, den Majoran hinzufügen und alles bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen die Eier in etwa 8-10 Minuten hart kochen. Dann kalt abschrecken, pellen und halbieren.

Nun das Zurek zur Suppe geben und alles weitere 5 Minuten köcheln lassen. Zuletzt die Mehlsuppe vom Herd nehmen, die saure Sahne unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die fertige Weihnachtssuppe in Suppenteller füllen, mit jeweils einem halben Ei garnieren, mit Petersilie bestreuen und servieren.

Guten Appetit!

 

 

 

 

14. Türchen - Last-Minute-Geschenktipps aus der Redaktion

1. Backt Plätzchen oder anderes leckeres Weihnachtsgebäck (Rezept dazu habt ihr aus dem Adventskalender vom 12.12., oder ihr sucht was Schönes im Internet)

 

2. Ein Windlicht basteln

Ihr braucht: 1 altes (Marmeladen-)glas Transparent- oder Zeitungspapier Flüssigkleber oder Kleister evtl. Knöpfe, Geschenkband, Fotos etc. Teelicht/Kerze

  • Reinigt das Glas bei Bedarf
  • Bestreicht es mit Kleber/Kleister und klebt dann die Zeitung und das Transparentpapier auf
  • Bestreicht es mit einer weiteren Schicht Kleber
  • Klebt dann eventuell Knöpfe, Geschenkband oder ein Foto darauf
  • Kerze reinstellen, Deckel drauf und verpacken

 

3. Bruchschokolade

Ihr braucht: 200g Blockschokolade Individuelle Toppings (z.B. Cranberries, Pistazien, Wal-/Haselnüsse, Kokosraspeln, Pinien-/Kürbiskerne etc.) evtl. Lebensmittelfarbe

  • Schmelzt die Blockschokolade im Wasserbad
  • Gebt sie auf ein Backblech, das ihr vorher mit Backpapier ausgelegt habt. VORSICHT HEIß!
  • Eventuell könnt ihr helle und dunkle Schokolade mischen, oder aus angefärbter weißer Schokolade ein buntes Muster erstellen
  • Lasst die Schokolade zunächst auf dem Backblech trocknen
  • In ungefähr handgroße "Bruchstücke" (ja, es darf unsymmetrisch aussehen!) zerbrechen
  • Einpacken und im Kühlschrank lagern

 

Viel Spaß beim Nachmachen und Schenken!