• Herzlich willkommen!

    Wir freuen uns, dass Silke Schlösser als Sozialpädagogin unser Team seit diesem Schuljahr verstärkt. Die Schülerzeitung "Hannahlyse" hat ein Interview mit ihr geführt, in dem sie sich vorstellt.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Volkstrauertag 2017

    Wie auch in den letzten Jahren werden Schülerinnen und Schüler des Q2-Philosophiekurses unsere Schule bei den Gedenkfeierlichkeiten zum Volkstrauertag am Sonntag, den 19. November 2017 vertreten. In den Überlegungen Marilena Fortmanns, Finja Dührings und Jara Völkers zu Frieden, Macht, Pluralität und Erinnerung stehen in diesem Jahr Gedanken Hannah Arendts und deren Bedeutung für unsere Gegenwart stark im Vordergrund.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Autorinnenlesung

    Mit Carolin Philipps ist am Mittwoch, den 22. November 2017, eine renommierte Vertreterin der Jugendbuchliteratur zu Gast. In verschiedenen Lesungen trägt sie für die Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgang Auszüge aus verschiedenen Werken vor und gibt ihren LeserInnen die Möglichkeit, mit ihr persönlich ins Gespräch zu kommen.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Jahreshauptversammlung

    Der Schulverein lädt herzlich zur Jahreshauptversammlung ein, und zwar am 23. November 2017, um 20 Uhr, im Freizeitbereich im B-Keller.

    Mehr lesen Zum Archiv

Nachrichten

Aktion „Friedenstaube“

Seit der letzten Schulwoche vor den Sommerferien wachte eine Friedenstaube in der Hausmeisterloge über die Pausenhalle und mahnte zu Frieden und zum Einsatz für die Allgemeinen Menschenrechte der Vereinten Nationen. Jetzt fliegt sie wieder - zunächst in ihre Heimat, das Elsensee-Gymnasium in Quickborn.

"In Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen hat der Landshuter Künstler Richard Hillinger zum 60. Jahrestag der Erklärung der Allgemeinen Menschenrechte der Vereinten Nationen (10.12.1948) am 10. Dezember 2008 dreißig goldfarbene Tauben in Lebensgröße geschaffen. Jede einzelne Taube steht für je einen der 30 Artikel der Menschenrechte. Die Tauben, die alle einen Ölzweig als Friedenszeichen im Schnabel tragen, sind inzwischen weltweit unterwegs: Vom ägyptischen Museum in Kairo in das Metropolitan Museum in New York, von Japan auf den Platz des Himmlischen Friedens in Peking. Als Friedenssymbole fliegen sie um Welt, von Person zu Person, von Institution zu Institution, und machen überall dort für einige Wochen Station, wo sich die Empfänger in besonderer Weise für die Einhaltung der Menschenrechte engagieren", erfährt man auf der Homepage des Elsensee-Gymnasiums Quickborn über das Projekt.

Zuletzt war die Taube im Albert-Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück zu Gast, wo wir sie bei einem Informationsbesuch gesehen hatten und gefragt wurden, ob wir sie auch eine Zeitlang beherbergen möchten, um auf das Thema Menschenrechte aufmerksam zu machen. Da haben wir nicht lange gezögert. Jetzt "wohnte" sie in der Hausmeisterloge und wachte über die Pausenhalle - neben ihr die Erklärung der Menschenrechte.

An den Projekttagen zum Schuljubiläum hat die Klasse 5b die Taube zum Anlass genommen, sich intensiv mit Menschen- und Kinderrechten zu beschäftigen (Fotos: A. Peters).

Ihre Heimat hat die Friedenstaube im Elsensee-Gymnasium Quickborn. Interessierte können auf der Homepage der Schule mehr über das Projekt Friedenstaube erfahren.