• Begegnungen mit Irland

    Auch in diesem Jahr wird wieder eine Gruppe von 12 Schülerinnen und Schülern vom 20. bis 28. September 2018 nach Arranmore im äußersten Nordwesten Irlands aufbrechen. Mittlerweile besteht der Kontakt zu der irischen Partnerschule schon seit 7 Jahren.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Besuch aus Israel

    Wir freuen uns, dass das Hannah-Arendt-Gymnasium auch in diesem Jahr wieder ausgewählt wurde, im Rahmen des Johannes-Rau-Stipendienprogramms zwei israelische Austauschschüler aufzunehmen. Zwischen dem 17. und 21. September werden eine israelische Schülerin und ein israelischer Schüler an unserer Schule zu Gast sein.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • HANNAHLYSE-Online

    Schon entdeckt? Unsere Schülerzeitung HANNAHLYSE berichtet nun nicht mehr ausschließlich in ihren regelmäßig erscheinenden Print-Ausgaben, sondern auch Online - und damit besonders aktuell - aus den Schulleben. Über den Link auf der Startseite der Schulhomepage gelangt man nun direkt zur HANNANLYSE-Online.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Studienfahrten Q2

    In Anbindung an das Seminarfach und dessen spezifische Thematik sind die Schülerinnen und Schüler in der Woche vom 24.-28. September 2018 auf Studienfahrt. Ob nah oder fern: Die Exkursionen geben allen die Gelegenheit zu Besichtigungen und zur Durchführung von Projekten vor Ort.

    Mehr lesen Zum Archiv

Nachrichten

Känguru-Wettbewerb 2018

Am Donnerstag, den 15. März 2018 lädt die Fachgruppe Mathematik wieder zum Kängurutag ein, an dem mehr als 6 Millionen Teilnehmer aus 56 Ländern die Aufgaben dieses Mathematikwettbewerbs bearbeiten. Von unserer Schule haben sich mehr als 200 Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme angemeldet.

Foto: B. Kreutzkamp

Beim Känguru-Wettbewerb der Mathematik bekommt jede/r TeilnehmerIn 75 Minuten Zeit, um 30 Aufgaben zu lösen (Jg. 5/6: 24 Aufgaben). Es sind altersgerechte Aufgaben für die einzelnen Jahrgänge, Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen. Sie sind durchweg sehr anregend, heiter, manchmal ein wenig unerwartet. Die bei Schülerinnen und Schülern häufig vorhandene Furcht vor dem Strengen, Trockenen der Mathematik soll aufgebrochen oder mindestens angekratzt werden − und, wie die Resonanz aus den Schulen zeigt, gelingt dies sehr gut.

Die Idee für einen Wettstreit dieser Art stammt aus Australien (seit 1978) und wurde von zwei französischen Mathematiklehrern nach Europa geholt (daher der Name!).