• HANNAHLYSE - Die neue Ausgabe ist da!

    Wir freuen uns, dass die neue Ausgabe der Hannahlyse erschienen ist! Auf 36 Seiten wird hier das Thema "Gesellschaft" ausführlich behandelt. Ob Rassismus, Feminismus, Corona oder persönliche Themen - hier kommt jede*r auf seine*ihre Kosten. Für 2,50€ kann sie erworben werden - aufgrund der coronabedingten Schulschließungen sogar mit Versandservice.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Informationen zur Einführungs- und Qualifikationsphase 2021

    Auch im kommenden Schuljahr starten am Hannah-Arendt-Gymnasium wieder eine Einführungsphase und eine Qualifikationsphase. Schüler*innen des 10 Jahrgangs aller Schulformen, die künftig die Oberstufe besuchen möchten, sowie des 11. Jahrgangs, die sich für die Qualifikationsphase interessieren, können sich jetzt informieren. Die für den 14. und den 19. Januar 2021 geplanten Informationsabende müssen aus Infektionsschutzgründen leider entfallen, alle wichtigen Informationen haben wir aber online zusammengestellt. Wenn sich nicht alle Fragen klären lassen, finden Interessierte hier auch persönliche Kontaktmöglichkeiten.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Unterricht ab 11. Januar im Szenario C

    Der sogenannte Lockdown wurde verlängert. Für die niedersächsischen Schulen bedeutet dies, dass wir nach den Weihnachtsferien im Distanzunterricht starten, dem sogenannten Szenario C. Dies gilt vorerst bis zum Halbjahresschluss Ende Januar. Eine Ausnahme gibt es lediglich für die Q2, unseren Abiturjahrgang.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Unser Beratungsangebot im Distanzlernen

    Derzeit sind bis auf den Abiturjahrgang alle im Distanzlernen. Das bedeutet, dass wir aus den bekannten Gründen unsere Kontakte noch weiter einschränken, viel Zeit zuhause verbringen und dazu auch noch lernen sollen. Für viele ist das sehr herausfordernd. Unser Beratungsteam ist aber für euch da!

    Mehr lesen Zum Archiv

Notbetreuung

Wir bieten für unsere Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 5 bis 6 eine Notbetreuung in kleinen Gruppen in der Zeit von 8.00 bis 13.00 Uhr an.

Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind und ist auf das zwingend Notwendigste zu begrenzen. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:

· Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich

· Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr

· Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

· Beschäftigte in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse, wie z.B. Energieversorgung, Transport und Verkehr, Ernährung und Hygiene, Finanzen, Medien, Krisenkommunikation, Telekommunikation und andere

Für eine Notbetreuung ist es ausreichend, wenn ein Elternteil (eine Person) im Bereich der kritischen Infrastruktur, insbesondere im Gesundheitsbereich tätig ist und ohne Notbetreuung an der Ausübung der erforderlichen Berufstätigkeit gehindert wäre.

Außerdem dürfen Eltern in besonderen Härtefällen von dieser Notbetreuung Gebrauch machen (etwa drohende Kündigung oder Verdienstausfall).

Für eine Planung der Notbetreuung ist eine Anmeldung spätestens am Vortag bis 15 Uhr unter der folgenden Mailadresse verpflichtend:

notbetreuung(at)hag-iserv.de

Bitte geben Sie Ihren Namen und den Namen Ihres Kindes, den Grund für Ihren Betreuungsbedarf sowie die Tage an, an denen Sie die Betreuung in Anspruch nehmen müssen.