• Reformationstag und Allerheiligen

    Seit vergangenem Jahr ist der Reformationstag in Niedersachsen gesetzlicher Feiertag. Daher findet am Donnerstag, 31.10. kein Unterricht statt. Der darauffolgende Freitag (Allerheiligen) hingegen ist wieder ein regulärer Unterrichtstag.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Aktualisiert auf der Website: Fachseite Religion

    Die Fachgruppe Religion hat ihre Informationen aktualisiert und informiert nach der Umstellung auf G9 nun noch ausführlicher über Inhalte des Unterrichts in der Sekundarstufe I, Module der Qualifikationsphase und vieles mehr.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Schulradio: Landtag-Podcasts online

    Kurz nach den Sommerferien hat ein Radioteam des Hannah-Arendt-Gymnasiums vom Tag der offenen Tür aus dem niedersächsischen Landtag berichtet. Die Beiträge zum Nachhören an regnerischen Herbsttagen gibt es jetzt auch als Podcasts.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Betriebspraktikum Jahrgang 10

    Im Rahmen des Studien- und Berufsberatungsangebotes erkunden Schülerinnnen und Schüler des 10. Jahrgangs vom 21. bis 25. Oktober 2019 im ersten Teil ihres Betriebspraktikums die Arbeitswelt in unterschiedlichsten Berufszweigen.

    Mehr lesen Zum Archiv

Informationsblatt des Schulvereins zur Datenverarbeitung

nach Artikel 13 und 14 EU-DSGVO

Präambel

Nach Artikel 13 und 14 der EU-DSGVO, die am 25.05.2018 in Kraft getreten ist, hat der Verantwortliche einer betroffenen Person, deren Daten er verarbeitet, die in den Artikeln genannten Informationen bereit zu stellen. Dieser Informationspflicht kommt dieses Merkblatt nach.

1. Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie seiner gesetzlichen Vertreter

Schulverein des Hannah-Arendt-Gymnasiums Barsinghausen e. V.
Am Spalterhals 15
30890 Barsinghausen

E-Mail-Adresse: schulverein(at)han-nah.de

gesetzlich vertreten durch den geschäftsführenden Vorstand nach § 26 BGB:

  • Frau Dr. Gesche Exner, Vorsitzende
  • Herrn Rainer Duhm, stv. Vorsitzender
  • Frau Bettina Kreutzkamp, Kassenführerin

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten/der Datenschutzbeauftragten

Aufgrund der Anzahl der mit der Datenverarbeitung beauftragten Personen ist kein Datenschutzbeauftragter notwendig, die Einhaltung der Datenschutzvorschriften nach der EU-DSGVO wird vom geschäftsführenden Vorstand nach § 26 BGB überwacht.

3. Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden

Die folgenden personenbezogenen Daten der Vereinsmitglieder:

  • Name
  • Mitgliedsbeitrag
  • Postadresse
  • E-Mail-Adresse (falls angegeben)
  • Bankverbindung (falls angegeben)
  • Telefonnummer (falls angegeben)
  • Merkmal "Jahrbuch"
  • Merkmal "Jahrbuch zuschicken"

werden ausschließlich für die Durchführung des Mitgliedschaftsverhältnisses verarbeitet und gespeichert.

Das Mitgliedschaftsverhältnis besteht im Wesentlichen aus der Mitgliederbeteiligung am Vereinsleben in Form von Einladungen zu Veranstaltungen und Mitgliederversammlungen, der Bezahlung des Mitgliedsbeitrags sowie, falls gewünscht, der Zusendung des Jahrbuchs.

Eine Weiterleitung von personenbezogenen Daten der Mitglieder an Dritte erfolgt nur zur Aufrechthaltung des Mitgliedsverhältnisses, so werden z. B. die Kontodaten der Mitglieder zum Einzug des Mitgliedsbeitrags an die Stadtsparkasse Barsinghausen weitergeleitet.

Eine Veröffentlichung personenbezogener Mitgliedsdaten an alle Mitglieder, z. B. im Rahmen von Versammlungen, oder an Dritte erfolgt nicht. Anonymisierte Daten können im Rahmen der Steuerpflicht des Vereins an das zuständige Finanzamt weitergegeben werden.

Personenbezogene Daten von Werbekunden des Vereins werden ausschließlich zur Abwicklung des Werbeverhältnisses, z. B. zur Veröffentlichung von Werbeanzeigen im Jahrbuch, gespeichert und verarbeitet. Hierunter fällt nach Einwilligung des Kunden auch die Weitergabe der Bankverbindung von Werbekunden zum Einzug des Anzeigenpreises an die Stadtsparkasse Barsinghausen. Ansonsten erfolgt keine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte.

4. Rechtsgrundlagen, auf Grund derer die Verarbeitung erfolgt

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt in der Regel aufgrund der Erforderlichkeit zur Erfüllung eines Vertrages gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. b-f) DSGVO. Bei den Vertragsverhältnissen handelt es sich in erster Linie um das Mitgliedschaftsverhältnis im Verein.

Werden personenbezogene Daten erhoben, ohne dass die Verarbeitung zur Erfüllung des Vertrages erforderlich ist, erfolgt die Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung nach Artikel 6 Abs. 1 lit. a) in Verbindung mit Artikel 7 DSGVO. Dies gilt auch für freiwillige Angaben von Spendern und Werbekunden des Jahrbuchs.

Eine Veröffentlichung personenbezogener Daten im Internet oder in lokalen, regionalen oder überregionalen Printmedien erfolgt nicht oder nur nach ausdrücklicher Einwilligung des Mitglieds, des Spenders oder des Werbekunden des Jahrbuchs zur Wahrung berechtigter Interessen des Vereins, dieses besteht in der Information der Öffentlichkeit durch Berichtserstattung über die Aktivitäten des Vereins.

5. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Die personenbezogenen Daten werden für die Dauer der Mitgliedschaft bis zur Rechtskraft des das Mitgliedschaftsende einschließenden Steuerbescheids des Vereins verarbeitet und gespeichert.

Mit Beendigung der Mitgliedschaft werden die Daten gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für bis zu weitere zehn Jahre vorgehalten und dann gelöscht. In der Zeit zwischen Beendigung der Mitgliedschaft und der Löschung wird die Verarbeitung dieser Daten auf das zur Wahrung des Vereinszwecks unbedingt notwendige Maß eingeschränkt.

Alle Daten der übrigen Kategorien (z. B. Bankdaten, Anschrift, Kontaktdaten) werden mit Beendigung der Mitgliedschaft gelöscht.

6. Der betroffenen Person stehen unter den in den Artikeln jeweils genannten Voraussetzungen die nachfolgenden Rechte zu

  • das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO
  • das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO
  • das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO
  • das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO
  • das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Artikel 77 DSGVO
  • das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen zu können, ohne dass die Recht­mäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hierdurch berührt wird.

7. Die Quelle, aus der die personenbezogenen Daten stammen

Die personenbezogenen Daten werden grundsätzlich im Rahmen des Erwerbs der Mitgliedschaft erhoben.

Ende der Informationspflicht

Stand: 25. Mai 2018