• Workshops zur Rassismusprävention

    In der Woche des 08.-12.04.2024 nimmt der 10. und 11. Jahrgang des HAG an Workshops im Rahmen der Rassismusprävention teil, durchgeführt von Theresa Bechtel von der Leibniz-Universität Hannover. Die Workshops sind Teil der Projekte im Rahmen von "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage".

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Abiturprüfungen 2024

    Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern der Qualifikationsphase 2 viel Konzentration, gute Nerven und vor allem viel Erfolg bei den Abiturprüfungen 2024!

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Was macht eigentlich...

    ...der Schulvorstand?

    In diesem wichtigen Gremium wirken die Schulleitung mit Vertreter:innen der Lehrkräfte, der Erziehungsberechtigten sowie der Schüler:innen zusammen, um die Arbeit der Schule mit dem Ziel der Qualitätsentwicklung zu gestalten. Am 11. April 2024 findet die nächste Sitzung für alle gewählten Vertreter:innen statt.

    Mehr lesen Zum Archiv

Nachrichten

Nach Prüfung am Cervantes-Institut in Bremen: HAG-Schüler erhalten Spanisch-Zertifikat

Nach rund einem Jahr Vorbereitung zusätzlich zum regulären Unterricht können Julia Jung, Louisa Swinke, Merle Wiedermann (Jg. 11) und Daniel Krieger (Jg. 10) nun endlich das begehrte DELE-Zertifikat in den Händen halten. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde am Hannah-Arendt-Gymnasium überreichten Schulleiterin Silvia Bethe und Spanischlehrerin Daniela Lembke in der Bibliothek des Schulzentrums die entsprechenden Urkunden.

Daniel Krieger, Louisa Swinke, Julia Jung und Merle Wiedermann freuen sich über ihre DELE-Zertifikate. // Foto: Hannahlyse

"DELE, das steht für 'Diploma de Español como Lengua Extranjera'", erläutert Spanischlehrerin Isabel Otte. "Das ist das anerkannte Fremdsprachenzertifikat, das vom spanischen Cervantes-Institut, vergleichbar mit dem deutschen Goethe-Institut, im Namen des spanischen Bildungsministeriums ausgestellt wird." Dafür mussten sich die vier Schülerinnen und Schüler im vergangenen Jahr einer externen Prüfung in Bremen unterziehen und auf ihren jeweiligen Niveaustufen Kenntnisse der spanischen Sprache im Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen nachweisen. Nach der Korrektur und Bewertung der Prüfungsteile in Spanien konnten nun die Zertifikate ausgestellt werden. "Ich habe DELE gemacht, weil der Nachweis von sprachlichen Kenntnissen im späteren Berufsleben extrem wichtig ist und vor allem, weil Spanisch überall in der Welt gesprochen wird", betont Daniel Krieger, der sich mit seinen Mitschülerinnen im Rahmen einer wöchentlich stattfindenden AG auf die Prüfung vorbereitet hat. Der DELE-Fremdsprachennachweis ist international anerkannt und dient neben anderem an vielen Universitäten als Sprachnachweis.