• HAG-Radio-Redaktion berichtet aus dem Landtag

    In Zusammenarbeit mit der Landesmedieninitiative "n-21 - Schulen in Niedersachsen online" berichten Schülerinnen und Schüler des HAG in Radiobeiträgen vom Tag der offenen Tür im Niedersächsischen Landtag am 24. August.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Workshops mit SCHLAU e.V.

    Das Bewusstsein für die Themen Homosexualität, Transsexualität, Intersexualität hat in letzter Zeit zunehmend Raum in der öffentlichen Diskussion gefunden. Menschen, die sich mit einem der oben genannten Begriffe identifizieren können, leiden jedoch zum Teil immer noch unter Diskriminierung und Ausgrenzung. Die Ursachen liegen oft in Unwissenheit oder Angst vor etwas Unbekanntem. In Jahrgang 10 findet daher ein Workshop mit SCHLAU e.V. Hannover statt.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Gottesdienste zum Schuljahresanfang

    Zu Beginn des neuen Schuljahres lädt die Fachgruppe Religion zu Gottesdiensten am 21. und 23. August 2019 herzlich ein.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Termine der Elternabende

    Zu den zentralen Elternabenden für die Jahrgänge 5, 7, 9, 11 und 12 (Q1) laden wir alle Eltern herzlich ein. Die Termine finden Sie bereits unter "Mehr lesen", genauere Informationen erhalten Sie von den Klassenlehrerteams oder der Jahrgangsleitung.

    Mehr lesen Zum Archiv

Nachrichten

Suchtpräventionstage

Ist der Konsum von Cannabis harmlos? Wann mache ich mich strafbar? Was bedeutet eigentlich die Sauferei auf Partys für mich? Solche und ähnliche Fragen waren Thema während der Sucht- und Drogenpräventionsveranstaltungen für den gesamten achten Jahrgang des Hannah-Arendt-Gymnasiums am Montag und Dienstag dieser Woche.

Foto: S. Görz

Unterstützt wurde die Schule durch Karsten Schröder vom Präventionsteam der Polizeiinspektion Garbsen, der die Schülerinnen und Schüler über das breite Themenfeld von legalen und illegalen Drogen informierte. Anschließend hatten die Klassen Gelegenheit, die Problematik unter Anleitung von Silke Schlösser (Sozialpädagogin am HAG) und Nils Rubel (Sozialpädagoge im Berufsanerkennungsjahr am HAG) zu vertiefen und sich mit Konsequenzen des Drogenkonsums kritisch auseinanderzusetzen. Neben den legalen Drogen wie Nikotin und Alkohol wurde insbesondere der illegale Gebrauch von Cannabis und Speed thematisiert und problematisiert. In unterschiedlichen Einzel- und Gruppenaktionen konnten die Jugendlichen ihr Wissen über die Kurz- und Langzeitfolgen des Drogenkonsums auf die Probe stellen. Besondere Eckpunkte bildeten die Frage- und Gesprächsrunden sowie der Einsatz von Rauschbrillen, die das Reaktionsvermögen des Körpers unter Einfluss von Alkohol simulierten. Welche Bedeutung die Eindrücke des Tages für den Alltag in Schule und Freizeit haben, wurde den Jugendlichen in der gemeinsamen Abschlussrunde noch einmal bewusst.

Diese Veranstaltungen sind Bestandteil des Präventionskonzeptes des Hannah-Arendt-Gymnasiums und werden in dieser oder ähnlicher Form jährlich im Mittelstufenbereich durchgeführt.