• Eine Skulptur für Hannah Arendt - Einladung zum Festakt

    Nun ist es bald soweit: Das Hannah-Arendt-Gymnasium bekommt eine Skulptur, zu deren Enthüllung wir am Donnerstag, den 14. Oktober 2021, um 15 Uhr, zu einem Festakt im Rahmen der Hannah Arendt-Tage Hannover vor den Haupteingang unserer Schule einladen.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Herbstferien

    Am 16. Oktober 2021 beginnen in Niedersachsen die Herbstferien. Wiederbeginn des Unterrichts ist Montag, der 26. Oktober 2021. Wir wünschen allen Schüler*innen, Eltern sowie Kolleg*innen eine schöne Herbstzeit.

    Für das Sekretariat gelten in der Ferienzeit besondere Öffnungszeiten.

    Mehr lesen Zum Archiv

Schulsozialarbeit

Silke Schlösser
Sozialpädagogin

Kontakt
Kontaktzeiten im B-Trakt: Mo.-Fr. 7:50-9:45 Uhr und 11:15-13:30 Uhr
Beratungszeiten: nach Vereinbarung

Tel. 05105-7743374
E-Mail: silke.schloesser[at]hag-iserv.de

Die Schulsozialarbeit bietet Gelegenheit zu Beratungsgesprächen und pädagogischer Begleitung sowohl auf informeller als auch auf formeller Ebene in Form von Einzel- oder Gruppengesprächen. Der Erlass für Pädagogische Mitarbeiter*innen, der Ganztagsschulerlass und das Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) bilden den wichtigsten Auftrag zur Schulsozialarbeit.

... unterstützt die Arbeit mit aufgeweckten Interesse wo sie kann und darf: Femi.

Beratungsangebot

Bei Fragen oder Schwierigkeiten im schulischen oder privaten Bereich verstehe ich mich als zusätzliche Ansprechpartnerin für Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen und Lehrer mit den Zielen

  • ein offenes und bei Bedarf regelmäßiges Gesprächs- und Beratungsangebot zu bieten;
  • kontinuierliche Beratungsarbeit zu leisten;
  • Vertrauen aufzubauen und Verantwortung bzw. Mitverantwortung zu übernehmen.

Grundlagen dabei sind

  • die Schaffung eines angstfreien Beratungsangebots;
  • Freiwilligkeit;
  • Schweigepflicht;
  • Neutralität.

In den Einzel- oder Gruppengesprächen werden die Anliegen, Ziele und Erwartungen behutsam besprochen, die Sinnhaftigkeit des Problems herausgearbeitet und schließlich neue Perpektiven entwickelt.

Häufig geht es um

  • Konflikte mit Freunden, Eltern oder Lehrer*innen;
  • akute Krisen, z. B. bei persönlichen Verlusten;
  • Probleme mit sich selbst;
  • Schul- oder Arbeitsstress.

Kompetenzen für die Ausführung meiner Beratungstätigkeiten erwerbe ich durch die kontinuierliche Teilnahme an den aktuellen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen.