• Erfolgreiches Spendenprojekt

    Vor einigen Wochen hat die Senegal-Burkina Faso-AG des HAG in Kooperation mit dem Eine-Welt-Laden in Barsinghausen über die Website betterplace.org für Spenden zugunsten des Internats in Salemata (Senegal) aufgerufen, mit dem die AG seit einigen Jahren eng verbunden ist. In nur kurzer Zeit sind 4.500€ (!) zusammengekommen und der Fortbestand des Internats damit bis Ende des Jahres gesichert.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Theater-AG III zeigt: Metamorphosen

    Am Ende einer langen und intensiven Probenzeit zeigt die Theater-AG III des HAG unter Leitung von Christian Cordes am 7. und 8. Juli ihr Stück "Metamorphosen": Eine kurze Reise vom Beginn der Welt bis in unsere heutige Zeit und durch ausgewählte Metamorphosen des antiken Dichters Ovid.

    Mehr lesen Zum Archiv

Rund um Tabletklassen

Ab dem Schuljahr 2021/22 startet der gesamte 7. Jahrgang mit elternfinanzierten iPads. Aber was bedeutet das eigentlich? Wir haben versucht die wichtigsten Fragen im Folgenden zu beantworten. Scrollen Sie einfach durch oder springen Sie durch einen Klick auf die Frage, die Sie interessiert. Sollten Sie darüber hinaus Fragen zu den Tabletklassen haben, so wenden Sie sich bitte an tablet[at]hag-iserv.de.
Wenn Sie weitere Fragen zur Finanzierung haben, so scheuen Sie sich nicht, sich an uns zu wenden: katrin.eilers[at]hag-iserv.de

(Stand: 11.03.2022)

FAQ

Welche Anschaffungen sind notwendig und welche Kosten werden entstehen? Was muss dabei beachtet werden? Kann das vorhandene Gerät genutzt werden?

Wo kaufe ich die Geräte?

Ich habe bereits ein Gerät. Ist es geeignet? Wie kann es genutzt werden?

Entstehen zusätzliche Kosten? Wenn ja, wofür?

Was ist mit den Schulbüchern? Gibt es sie jetzt digital?

Wie erhalte ich die (digitalen) Schulbücher?

Was ist ein MDM?

Warum werden Geräte von Apple angeschafft? Warum keine anderen Geräte?

Wir haben Schwierigkeiten mit der Finanzierung. Was können wir tun?

Wann werden die Geräte angeschafft?

Ich habe mein Gerät selber angeschafft. Es muss noch in das MDM der Schule gebracht werden. Wie gehe ich vor?

Ich kenne mich selber nicht mit dem Gerät aus. Wie kann ich mein Kind trotzdem unterstützen?

Gibt es technische Unterstützung?

In welchen Fächern werden die iPads eingesetzt?

Mit welchen Apps wird gearbeitet?

Wird nur noch digital gearbeitet?

Wird es wieder einen Tippkurs geben?

Wann lernen die SuS diese ganzen neuen Elemente?

Was ist bei einem Defekt des Gerätes?

Was ist im Falle eines Defektes mit den Daten?

Ein paar Regeln gibt es auch …

 

 

Welche Anschaffungen sind notwendig und welche Kosten werden entstehen? Was muss dabei beachtet werden? Kann das vorhandene Gerät genutzt werden?
In der Tabelle finden Sie eine Übersicht. Hinweis: Angegeben sind jeweils die Originalpreise als Vergleich. Gelegentlich findet man die Produkte auch zu günstigeren Angebotspreisen. Als sinnvoll hat sich in den Laptop- und Tabletklassen zudem eine Versicherung des Gerätes erwiesen.

Anschaffungen

Kosten

Empfehlungen/Hinweise

Tablet

iPad 2020 WiFi

 

 

 

Originalpreise:

379€ (64 GB)

479€ (256 GB)

Das iPad 2021 reicht für schulische Zwecke völlig aus! Die Anschaffung eines „iPad Air“, „iPad mini“ oder „iPad Pro“ ist nicht notwendig.

Für schulische (und „normale“ private) Zwecke reichen 64GB aus.
Sollte jemand ein Hobby mit intensivem Speicherbedarf haben, so lassen sich USB-Sticks anschließen oder das 256GB-Modell stellt eine Option dar.

Stift

Apple Pencil

oder

Logitech Crayon

oder

Degster Pencil

Weitere Modelle im Handel erhältlich

Originalpreise:

Apple Pencil 1. Generation: 99€

Logitech Crayon: 69,90€

Degster Pencil: 69,90€

 

 

 

Nur der Apple Pencil 1. Generation ist mit dem iPad 2021 kompatibel, 2. Generation passt nicht!

Nach mehreren Jahren Erfahrung zeigt sich der Apple Pencil als zuverlässig. Gleichzeitig bietet er die Möglichkeit, ihn direkt am Gerät zu laden, während der Logitech Crayon nur über ein Kabel geladen werden kann.

Andere Stiftetypen sind im Einsatz, aber nur in geringen Mengen, daher ist keine Aussage möglich.

Tastatur

Logitech Rugged Folio

oder

Logitech Keys-To-Go

oder

 

Weitere Modelle im Handel erhältlich. Auch größere Tastaturen möglich.

Originalpreise:

Logitech Rugged Folio: 139,99€

Logitech Keys-To-Go:

69,99€

Grundsätzliche Überlegung sollte sein: Soll die Tastatur in der Hülle integriert sein oder lose? Die Präferenzen sind sehr verschieden. Aktuell wird die  Logitech Rugged Folio für den schulischen Betrieb empfohlen, die gleichzeitig als Hülle zu nutzen ist. Viele weitere Tastaturen sind auch nutzbar. Idealerweise sollte man sie vorher testen.

Hülle

Umfangreiche Auswahl

Große Preisspanne

Es empfiehlt sich die Anschaffung einer Hülle zum Schutz des Gerätes. Diese Anschaffung ist aber nur notwendig, wenn die Tastatur nicht gleichzeitig als Hülle dient.

Im Schulalltag empfiehlt sich eine robustere Hülle.

Kopfhörer Einfache Kopfhörer (mit Kabel) werden im Sprachenunterricht benötigt.

 

Wo kaufe ich die Geräte?
Sie können das Gerät sowie das Zubehör bei den üblichen Anbietern kaufen: Apple, Gravis, MediaMarkt, Saturn, Mactrade, Cyberport, Amazon … Die Liste ist nicht vollständig! Einige Anbieter gewähren „Education“-Rabatt, andere Anbieter haben die Geräte gelegentlich im Angebot. Bitte beachten Sie, dass es derzeit längere Lieferzeiten gibt.
Bitte erfragen Sie bei Kauf, ob es möglich ist, das Gerät mit der DEP-Nummer der Schule zu verknüpfen. Die DEP lautet: 22040250.
Wenn dies nicht möglich ist, dann senden Sie uns bitte eine Mail, damit wir Sie kontaktieren können, um das Gerät mit dem MDM (s.u.) verknüpfen zu können. Damit wir Ihr Gerät eindeutig zuordnen können, teilen Sie uns bitte die Seriennummer des Gerätes an tablet(at)hag-iserv.de mit.
In den letzten Jahren wurden viele Anschaffungen über den Anbieter Gesellschaft für digitale Bildung (GfdB) getätigt, da hier die Möglichkeit besteht, neben der Hardware auch noch die Versicherung zu erhalten.
Die Lieferung erfolgt dann gesammelt an die Schule. Die Schule erhält für diesen Hinweis keinen finanziellen Vorteil. Einen Vorteil gibt es jedoch: Sofern Sie über diesen Anbieter bestellen, wird das Gerät direkt mit der DEP-Nummer der Schule verknüpft und kann direkt mit dem MDM (s.u.) der Schule verbunden werden – ohne, dass das Gerät eingesammelt werden muss.
Die Informationen zu den Bestellsets der GfdB erhalten Sie und Ihre Kinder per Mail. Bestellschluss ist in diesem Jahr schon am 1. Mai, um trotz der derzeit längeren Lieferzeiten eine Lieferung Ende der Sommerferien umzusetzen. Die Zahlung wird aber erst mit der Auslieferung fällig.

Ich habe bereits ein Gerät. Ist es geeignet? Wie kann es genutzt werden?
In der Regel sind alle iPads, die den Stifteinsatz ermöglichen, geeignet. Wenn Sie unsicher sind, fragen Sie bitte unter Nennung des genauen Artikels nach: tablet(at)hag-iserv.de
Bitte beachten Sie: Diese Geräte müssen in das schulische DEP und MDM (s.u.) gebracht werden.

Entstehen zusätzliche Kosten? Wenn ja, wofür?
Zum aktuellen Zeitpunkt fallen keine weiteren Kosten an. Sollten Kosten z.B. für Apps fällig werden, nehmen wir mit Ihnen Kontakt auf.

Was ist mit den Schulbüchern? Gibt es sie jetzt digital?
Jein. In vielen Fächern wird im kommenden Schuljahr ein digitales Schulbuch verwendet. Dies wurde in den Fachkonferenzen festgelegt. In einzelnen Fächern wird (noch) kein digitales Buch von den Verlagen angeboten.

Wie erhalte ich die (digitalen) Schulbücher?
Sie erhalten – wie immer eine Schulbuchliste. Sie haben die Möglichkeit, die analogen Bücher über die Schulbuchausleihe auszuleihen oder Sie selbst anzuschaffen.
Die digitalen Schulbücher werden über die Schule angeschafft, da einige Verlage nur diese Option ermöglichen. Somit müssen ALLE das Geld für die digitalen Schulbücher bezahlen. Die Codes etc. werden mit Beginn des Schuljahres ausgegeben.

Was ist ein MDM?
Die Geräte werden von uns „verwaltet“, d.h., wir verwenden ein Mobile-Device-Management (MDM), um zum Beispiel von der Schule angeschaffte und für den Unterricht benötigte Apps auf die Geräte zu spielen. Nur auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass die Apps funktionsfähig vorhanden sind und die Geräte für Unterrichtszwecke auf bestimmte Apps bzw. Internetseiten eingeschränkt werden können. Dies ist insbesondere für Prüfungszwecke (Klassenarbeiten etc.) unumgänglich und daher Voraussetzung für die Teilnahme in einer Tabletklasse.
Durch das Management haben wir KEINEN Zugriff auf Daten auf den Geräten!

Warum werden Geräte von Apple angeschafft? Warum keine anderen Geräte?
Derzeit bietet das System von Apple die Möglichkeit der Verwaltung durch ein MDM mit vertretbaren Kosten und Aufwand. Ein MDM ist die Voraussetzung für den Einsatz der Geräte in Prüfungssituationen. Zudem sind für dieses System derzeit die meisten Apps mit dem längsten Livecycle im Bildungssektor vorhanden.
Zudem legt dieses System besonders starken Wert auf den Datenschutz.
Ein ständiger Wechsel des Systems bringt Schwierigkeiten beim Wechsel der Jahrgänge von Schüler*innen, zudem müsste die Infrastruktur laufend angepasst werden.
Gleichwohl behalten wir die aktuelle Entwicklung im Blick.

Wir haben Schwierigkeiten mit der Finanzierung. Was können wir tun?

  • Die Unterstützungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig:
  • Einige Anbieter bieten neben dem Sofortkauf Leasingmodelle an.
  • Bei Schwierigkeiten mit den Leasingmodellen kann ggf. der Schulverein unterstützen.
  • Das Jobcenter bietet für Schüler*innen, die eine Grundsicherung vom Jobcenter erhalten, einen Zuschuss von 350€ für Endgeräte (Antrag hier downloaden).
  • Über das Sofortausstattungsprogramm (Digitalpakt) sind Geräte über den Schulträger entleihbar.
  • ...

Sollte es bei Ihnen Schwierigkeiten mit der Finanzierung geben, so nehmen Sie bitte möglichst frühzeitig mit uns Kontakt auf.
Bisher haben wir immer Lösungen gefunden. Bitte scheuen Sie sich nicht.

Wann werden die Geräte angeschafft?
Unmittelbar nach den Sommerferien soll mit der Arbeit mit den iPads begonnen werden. Für die Bestellung über die GfdB (Gesellschaft für digitale Bildung) bedeutet das, dass die Geräte am Ende der Sommerferien an die Schule geliefert werden und am ersten Schultag ausgegeben werden. Alle anderen Geräte müssen bis dahin angeschafft werden und in das MDM der Schule gebracht werden.

Ich habe mein Gerät selbst angeschafft. Es muss noch in das DEP/MDM der Schule gebracht werden. Wie gehe ich vor?
Bitte geben Sie uns sofort nach Kauf, bzw., sofern es schon gekauft wurde, jetzt, Bescheid, dass das Gerät noch in das MDM gebracht werden muss. Wir setzen uns dann mit Ihnen bzgl. eines Termins in Verbindung. Aus organisatorischen/zeitlichen Gründen ist es für uns notwendig, dass wir möglichst viele Geräte bereits vor den Sommerferien ins MDM bringen.
Diese Umsetzung erfolgt über die SchulIT der Stadt Barsinghausen. Die Geräte werden hierfür in der Schule abgegeben, ins MDM gebracht und spätestens nach 2 Tagen erhalten Sie das Gerät zurück. Die Termine und weitere Hinweise werden per Mail bekannt gegeben.

Ich kenne mich selber nicht mit dem Gerät aus. Wie kann ich mein Kind trotzdem unterstützen?
Ihr Kind wird sich sehr schnell mit der Bedienung des Gerätes auskennen, die Gefahren des Internets lauern aber darüber hinaus, daher ist eine qualitative Begleitung absolut notwendig. Sollten Sie sich damit bisher nicht so intensiv befasst haben, so besuchen Sie die regelmäßig angebotenen Fortbildungen und nutzen Sie die Möglichkeiten von Klicksafe (https://www.klicksafe.de/eltern/).
Haben Sie ein Auge auf das, was Ihr Kind mit dem Gerät macht. Jugendliche benötigen in diesem Bereich genauso Begleitung wie beim Erlernen der Regeln des Straßenverkehrs.
In der Schulzeit regelt die integrierte Firewall den Zugriff auf das Internet und die angebotenen Dienste. Zu Hause ist dies ebenso wichtig. Beim ersten Elternabend erhalten Sie hierzu weitere Hinweise (z.B. Einstellen der Bildschirmzeit.

Gibt es technische Unterstützung?
Die Lehrkräfte unterstützen die Einrichtung der verschiedenen Apps sowie die Einführung in die Bedienung und trotzdem „hakt“ es manchmal bei einzelnen SuS. Oftmals ist dies im Unterricht zu klären, aber manchmal benötigt es auch einen Experten.
Wir planen ab dem kommenden Schuljahr eine Tabletsprechstunde anzubieten, sodass individuelle Problem dort geklärt werden können. Wir hoffen, dass die Unterrichtsverteilung dies zulässt.

In welchen Fächern werden die iPads eingesetzt?
Unsere einfache Antwort: in allen, aber natürlich nicht immer und permanent. In Kunst werden StopMotion-Filme gedreht, in Deutsch ein Lesetagebuch gefilmt. Im Sportunterricht filmen Schüler gegenseitig ihre Bewegungsabläufe und geben sich untereinander Verbesserungstipps. In Mathe ermöglicht bettermarks der Lehrkraft, an Schüler Aufgaben zu verteilen und Fehlerschwerpunkte zurückgemeldet zu bekommen, auch Anton kommt zum Einsatz. Geogebra lässt Zusammenhänge z.B. in der Geometrie entdecken. Im Englischunterricht kann die schriftliche Textproduktion durch Aufzeichnungen von Sprache und Dialogen ergänzt werden. In vielen Fächern kommen die Office-Programme zum Einsatz.

Mit welchen Apps wird gearbeitet?
Da wir allen SuS und den Lehrkräften Microsoft Office zur Verfügung stellen, verwenden wir u.a. die viel vertretenen Officeprogramme Word, Excel und Powerpoint. Zudem setzen wir OneNote ein, um eine digitale Mappenführung zu ermöglichen, aber auch um kooperativ zu arbeiten. Im Distanzunterricht hat sich die Nutzung von Teams als Alternative zu IServ bewährt. Die Apps für die digitalen Schulbücher der verschiedenen Verlage sind genauso im Einsatz wie die vorinstallierten Tools der Geräte (z.B. Fotofunktion mit Bearbeitungsmöglichkeiten, Bildschirmaufnahme für Erklärvideos…). Weitere Apps sind eher fachspezifisch im Einsatz. Bei der Auswahl der Anwendungen erfolgt auch immer eine datenschutzrechtliche Betrachtung.
Wir orientieren uns laufend an den aktuellen Begebenheiten (Datenschutzänderungen, Kosten…) und wählen unter didaktisch/methodischen Gesichtspunkten die Anwendungen aus.

Wird nur noch digital gearbeitet?
Nein. Die Geräte werden nicht in jeder Stunde zum Einsatz kommen, da es noch viele weitere Fähigkeiten gibt, die die SuS erlernen sollen. Das Zeichnen und Konstruieren mit Zirkel und Geodreieck auf Papier ist nur eines dieser Beispiele.

Wird es wieder einen Tippkurs geben?
Ja. In den ersten Wochen werden zusätzliche Stunden (teilweise am Nachmittag) stattfinden, in denen das 10-Finger-Schreiben erlernt wird. In dieser Phase ist es ganz wichtig, dass die SuS zu Hause auch intensiv üben. An dieser Stelle ist Ihre Unterstützung gefragt. Trainingsmöglichkeit zum Beispiel hier: https://www.tipp10.com/de/

Wann lernen die SuS diese ganzen neuen Elemente?
Im Schuljahr 2020/21 mussten wir das Fach Erdkunde kürzen, konnten aber stattdessen in allen 7. Klassen eine Verfügungsstunde anbieten, in der ein Großteil der Einführung stattfinden konnte. Für das Schuljahr 2021/22 können wir aktuell noch keine Aussage machen. Sollte es keine Verfügungsstunde geben, so behalten wir uns vor, dass ein Teil der Einführung auch in zusätzlichen Stunden stattfinden kann (ggf. auch am Nachmittag).

Was ist bei einem Defekt des Gerätes?
In einigen Fällen reicht ein Reset aus.
Sollte kein Reset ausreichen, so müssen Sie sich bzgl. der Reparatur mit dem Händler in Verbindung setzen, um das Gerät schnellstmöglich (bzw. je nach Schaden über die Ferien) reparieren zu lassen.
Hinweis: Apple gewährt nur ein Jahr Garantie. Daher empfiehlt sich eine zusätzliche Versicherung.
Sollte das Gerät innerhalb der Schulzeit eingeschickt werden müssen, so kann ein Ersatzgerät zur Verfügung gestellt werden.

Was ist im Falle eines Defektes mit den Daten?
Wir empfehlen alle relevanten Daten in der Cloud (IServ, OneDrive) zu speichern. Zusätzlich ist es sinnvoll, regelmäßig ein Backup durchzuführen. Dies wird jeweils in den ersten Wochen mit den SuS erarbeitet. Auf diese Weise sinkt das Risiko eines Datenverlustes erheblich.

Ein paar Regeln gibt es auch…

Regelungen zur Unterstützung der Konzentrationsfähigkeit in den Tabletklassen - gegen eine zu große Ablenkung durch die Apps/iPads – und zum besseren, einheitlichen Handling

Die Geräte sollen funktionsfähig sein, lernunterstützend eingesetzt werden und möglichst wenig ablenken, daher sollen in allen Klassen einheitliche Regeln gelten:

  1. Geräte müssen täglich mitgebracht werden (Ausnahme: Alle Lehrkräfte des Tages sagen etwas anderes).
  2. Geräte sind jeweils ausreichend aufgeladen.
  3. iPads dürfen (vgl. Schulordnung) zwischen 7.30 Uhr und 13.10 Uhr außerhalb des Unterrichtes grundsätzlich nicht genutzt werden (dies gilt auch für die Wartezeit im Klassenraum vor der 1. Stunde und in den Pausen!).
  4. iPads liegen zu Beginn des Unterrichts umgedreht auf dem Tisch (Display nach unten) bzw. mit verschlossener Hülle – bis zum unterrichtlichen Einsatz.
  5. Updates müssen zugelassen werden/dürfen nicht unterbunden werden (Ausnahme: Unterricht/Klassenarbeit)
  6. Relevante Daten sollten nicht nur auf den Geräten gespeichert werden (sondern z.B. bei IServ). Im Falle eines Defektes muss das Gerät zurückgesetzt werden können, ohne dass Daten (Hausaufgaben, Unterrichtsmaterialien…) verloren sind.
  7. Auf allen Geräten wird die „Nicht stören“ – Funktion (Fokus) eingerichtet: Geplant von 7.30 Uhr bis 13.10 Uhr. Insbesondere soll in dieser Einstellung das Senden von Mitteilungen komplett ausgeschaltet sein.
  8. Der AirDrop-Name lautet „Klasse, Name“ und wird nicht verändert. AirDrop ist in der Regel während des Unterrichtes ausgeschaltet und wird nur für Benutzung angeschaltet.
  9. Die Schüler*innen umgehen nicht die ClassRoom-App, d.h. z.B. WLAN und Bluetooth müssen an sein. 
  10. Im Laufe des Unterrichtstages werden keine Spiele gespielt.
  11. Es dürfen nur Apps geöffnet sein, die für den Unterricht benötigt werden.
  12. Tipp: Die Helligkeit des Gerätes sollte mindestens 50% betragen (um die Augen nicht zu überanstrengen).