• Homeschooling - Die Sicht der Lehrer*innen

    Die Schüler*innenvertretung hat eine große Umfrage in der Schüler*innenschaft gemacht, deren Ergebnisse nun ausgewertet und nach und nach vorgestellt werden.

    Aber wie erleben eigentlich die Lehrerinnen und Lehrer die Zeit des "Homeschoolings"? Unsere Schüler*innenzeitung HANNAHLYSE hat sich umgehört.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts

    Landesweit wurde an öffentlichen allgemein und berufsbildenden Schulen seit Montag, 16. März 2020, der Unterricht vor Ort ausgesetzt. Der Schulunterricht am HAG setzt schrittweise wieder ein. Hier informieren wir Sie, welche Gruppen wann wieder zum Präsenzunterricht kommen.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Schulradio aus dem Homeoffice

    AGs finden ja eigentlich in diesem Schuljahr nicht mehr statt, unsere Schulradio-Redaktion hat sich gedacht: Was soll's? und arbeitet einfach im Homeoffice weiter. Musik und Wortbeiträge vom Hannah-Arendt-Gymnasium finden Sie hier beim Spalterradio.

    Ganz aktuell: Das Maigazin. Unser kleines Magazin aus dem Mai.

    ... und zuletzt: "Geschichten aus Coronaland", Folge 3 von "Hanna(h)s Stimme" sowie ein "Homeoffice//Talk" rund um das Thema Anerkennung.

    Mehr lesen Zum Archiv

RUNNING THE WORLD

„Das Glück ist mit Müdigkeit und Muskelkater billig erkauft.“ (Leo Tolstoi)

Bei jedem Lauf läuft man einen Teil für den Körper und einen Teil für den Geist. Wir laufen immer noch! Hinein ins Baskenland, zu Besuch am Instituto Uzandizaga in San Sebastian und gleich weiter nach Albi zum Collège Sainte-Marie. In der vergangenen Woche waren wir gleich bei zwei Partnerschulen zu Besuch und haben unsere besten Wünsche überbracht. 4227 Kilometer sind geschafft und es ist nur noch ein Stopp, bevor es wieder Richtung Heimat geht. Ein weites Wegstück liegt nun vor uns: Wir laufen nach Łódź!

J. Meis und S. Gruschwitz

Was zuvor geschah...

1. Etappe: Die Schulgemeinschaft des HAG hat die Schuhe geschnürt und ist gelaufen. Die erste Woche unseres Laufprojekts liegt hinter uns und 1323,5 Kilometer von 6725 zu laufenden Kilometern sind geschafft. Im Eiltempo haben wir die Strecke zum Lycée Rey, unserer Partnerschule in Bois-Guillaume, zurückgelegt und unsere virtuellen Grüße überbracht. Nun befinden wir uns auf dem Weg nach Irland, haben den Ärmelkanal bereits überquert und nehmen unser nächstes Ziel, Arranmore Island, fest in den Blick. Auf geht’s HAG, wir brauchen jeden Kilometer!

2. Etappe: Emil Zátopeks Worte sind unser Antrieb. Wir laufen nicht gegen-, sondern miteinander und die Freundschaft ist unser Ziel. Ganz in diesem Sinne hat das HAG in der vergangenen Woche viele Kilometer zurückgelegt, um unsere virtuellen Grüße auch auf das abgelegene Arranmore ganz in den Norden Irlands zu tragen. 2332 Kilometer von 6725 zu laufenden Kilometern sind geschafft. Wir befinden uns nun auf dem Weg in den Süden und haben Irlands grüne Wiesen hinter uns gelassen. Es ist noch ein weiter Weg. Aber: San Sebastian, Wir kommen!

3. Etappe: Es ist dieser Moment, in dem man auf dem Sofa sitzt und sich eigentlich vorgenommen hatte, laufen zu gehen. Jetzt aufzustehen und das zu machen, was man zunächst nur wollte, unterscheidet den Gedanken von der Tat – und somit alles.
Viele Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen des HAG haben auch in der vergangenen Woche ihren inneren Schweinehund überwunden und für einen beachtlichen Fortschritt auf unserer virtuellen Laufroute gesorgt. Mit 3479 Kilometern von 6725 zu laufenden Kilometern haben wir nun über die Hälfte der Gesamtstrecke geschafft. Hinaus aus Großbritanien und die französische Atlantikküste entlang haben wir uns Kilometer für Kilometer an unser nächstes Ziel, San Sebastian, herangearbeitet. Nur noch knapp 200 Kilometer und die Gebirgskette der Pyrenäen trennen uns von unseren spanischen Freunden. ¡Vamos HAG!

Gesammelte Zitate...

„Was dich als Läufer definiert ist nicht, wie schnell du bist oder wie viele Meilen du laufen kannst. Was dich als Läufer definiert ist, dass du deine Schuhe schnürst, aus der Tür gehst und läufst“ (Unbekannt).

„Groß ist der Sieg, noch größer ist die Freundschaft."
(Emil Zátopek – Olympiasieger und Lauflegende)

Machen ist wie wollen, nur krasser." (Anonym)