• Denken mit Hannah Arendt

    In Essays, Kurzgeschichten, Theaterszenen, Plädoyers und freien Textformen haben sich die Teilnehmer*innen des Philosophie-Leistungskurses ethischen Problemen sowie der jeweiligen Auffassung Arendts intensiv gewidmet. Das Ergebnis: 168 Seiten philosophisches Nachdenken, die jetzt als Buch erhältlich sind.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • DELF-Diplome 2020

    Auch im letzten Schuljahr haben Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Jahrgangsstufen des Hannah-Arendt-Gymnasiums wieder bei der international anerkannten DELF-Prüfung ihre mündlichen und schriftlichen Französischkenntnisse erfolgreich unter Beweis gestellt und damit den Grundstein gelegt für Auslandsaufenthalte, Auslandsstudium und vieles mehr.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Spalterradio jetzt rund um die Uhr zu hören

    Seit neuestem sendet das Spalterradio, das Schulradio des Hannah-Arendt-Gymnasiums, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche! Das Programm ist eine bunte Mischung aus Musik und anderen Hörbeiträgen. Zur Bürgermeisterwahl in Barsinghausen gibt es immer donnerstags eine Interviewreihe.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Was macht eigentlich...

    ...der Schulelternrat?

    Zu einem lebendigen Schulleben gehört die aktive Mitwirkung aller daran Beteiligten, in erster Linie Schülerinnen und Schüler, deren Eltern, die Schulleitung sowie Kolleginnen und Kollegen. Die Interessen der Eltern werden durch den Schulelternrat vertreten, der am 28. September 2020 wieder zur Sitzung zusammenkommt.

    Mehr lesen Zum Archiv

Informatik

Informatik — das ist die Faszination, sich die Welt der Informationen und des symbolisierten Wissens zu erschließen und dienstbar zu machen. Informatik schafft neue Zugänge, neue Sichten, Denkmodelle und zahllose automatisierte Helfer und Dienste. Informatik ermöglicht multimediale Kommunikation überall, zu jeder Zeit und sofort. Informatik überwacht, steuert und vernetzt Prozesse. Beginnend mit dem Bau und der Programmierung reiner „Rechenmaschinen“ hat sich die Informatik rasch weiter Bereiche der Arbeit in Produktion, Organisation und Verwaltung angenommen. Inzwischen macht sie den Computer nicht mehr nur zur Arbeitsmaschine, sondern zugleich zum Medium, Wissensträger, Manager, Unterhaltungskünstler, Steuerungsinstrument und zu einer Art neuen Wahrnehmungsorgans für die meisten Wissenschaften. Die Wissenschaft Informatik befasst sich mit der Darstellung, Speicherung, Übertragung und Verarbeitung von Information. Dabei untersucht sie die unterschiedlichsten Aspekte: elementare Strukturen und Prozesse, Prinzipien und Architekturen von Systemen, Interaktionen in kleinen, mittleren und weltumspannenden Netzen, die Konzeption, Entwicklung und Implementierung von Hardware und Software bis hin zu hochkomplexen Anwendungssystemen und der Reflexion über Einsatz und Auswirkungen.
Quelle: Positionspapier „Was ist Informatik“ der Gesellschaft für Informatik

Der Informatikunterricht befähigt die Schülerinnen und Schüler zum reflektierten und verantwortungsbewussten Umgang mit Informatiksystemen. Bei der Verwendung informatischer Werkzeuge und Arbeitstechniken zur Problemlösung erfahren die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeiten und Grenzen sowie Chancen und Risiken dieser Systeme. Zudem sind die erlernten Lösungs- und Arbeitsmethoden vielfach auf andere Arbeitsgebiete übertragbar, wie z.B. Teamfähigkeit oder die Fähigkeit, Problemlösungen systematisch anzugehen

Informatik am HAG

Im Informatik-Bereich unterrichten zur Zeit

  • Frau Eilers
  • Frau Schauer
  • Herr Mittelstädt
  • Herr Mensching
  • Herr Brand

Die Inhalte des Fachs Informatik werden am HAG in der Einführungsphase im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts vermittelt. In der Oberstufe kann Informatik als Wahlfach in der Qualifizierungsphase in Form eines 4-stündigen Kurses für 2 oder 4 Semester belegt werden. Voraussetzung hierfür ist der Besuch des zweistündigen Informatikkurses in der Einführungsphase für mindestens ein Halbjahr. Im Abitur kann das Fach Informatik als mündliches Prüfungsfach gewählt werden.

Im Informatik-Unterricht werden weitestgehend Open-Source-Anwendungen eingesetzt, sodass die SchülerInnen ohne zusätzliche Kosten zu Hause weiterarbeiten und üben können. Die wichtigsten eingesetzten Tools sind:

  • E-Phase: Kara, LogiSim / Digitalsimulator, Scratch
  • Qualifikationsphase: BlueJ, LogiSim / Digitalsimulator, Nessie / Strukted 32

F. Schauer