• Zusammen leben, zusammen wachsen – HAG beteiligt sich an Interkultureller Woche

    "Zusammen leben, zusammen wachsen" - so lautet das Motto der Interkulturellen Woche, an der sich sowohl die Stadt Barsinghausen als auch das Hannah-Arendt-Gymnasium beteiligen. In diesem Jahr gibt es in der Woche vom 27. September bis 4. Oktober vielfältige Veranstaltungen, bei denen das Zusammenleben innerhalb einer vielfältigen und von Migration geprägten Gesellschaft im Vordergrund steht. Als Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage setzt sich das HAG auf vielfältige Weise mit diesem Themenkomplex auseinander.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Podiumsdiskussion

    Die Politik-Leistungskurse der Qualifikationsphase erhalten am 5. Oktober 2020 die Chance, mit den Kandidat*innen für das Amt des Bürgermeisters bzw. der Bürgermeisterin ins Gespräch und vor allem in die Diskussion zu kommen. Hierfür hat die Politik-Fachgruppe das Format der moderierten Podiumsdiskussion entwickelt.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Was macht eigentlich...

    ...der Schulelternrat?

    Zu einem lebendigen Schulleben gehört die aktive Mitwirkung aller daran Beteiligten, in erster Linie Schülerinnen und Schüler, deren Eltern, die Schulleitung sowie Kolleginnen und Kollegen. Die Interessen der Eltern werden durch den Schulelternrat vertreten, der am 28. September 2020 wieder zur Sitzung zusammenkommt.

    Mehr lesen Zum Archiv
  • Das neue Jahrbuch ist da!

    Mit Schuljahresbeginn ist auch das neue Jahrbuch fertig geworden und ist nun für 5,- Euro bei Frau Otawa im Sekretariat erhältlich. Der Rückblick auf das letzte Schuljahr lohnt sich in diesem Jahr besonders, denn ein Teil des Unterrichtes, der AG-Aktivitäten und des Schullebens allgemein spielte sich ja wegen der Schulschließung "hinter den Kulissen" ab. Am Montag, den 5.10.2020 wird es der Öffentlichkeit vorgestellt.

    Mehr lesen Zum Archiv

Bandkonzert 2015

Im Rahmen einer neuen Konzertreihe am HAG fand am 19. März 2015 das dritte Bandkonzert statt, nachdem bereits im Februar 2012 und 2014 zwei Bandkonzerte stattgefunden hatten. Das Bandkonzert soll Schülerbands die Gelegenheit bieten, eigenkomponierte Songs oder Coverversionen vor einem Publikum zu präsentieren. Besonders wichtig ist die Zusammenarbeit mit der Bühnentechnik-AG unter Leitung von Jörg Brandt, die für den richtigen Sound und das Licht zuständig ist und hier alle Register ziehen kann (vielen Dank nochmals an dieser Stelle!).

Zwei der Bands ("Right Away" und "Only Sense") nehmen auch an der Arbeitsgemeinschaft Bandtraining teil, in der Schülerbands Songs komponieren, arrangieren und im Mehrspurverfahren aufnehmen.

Dieses Jahr traten sechs Gruppen auf: Zunächst spielten die Tonangeber "All about that Bass" von Meghan Trainor in einer Dancehall-Version und "Bohemian Rhapsody" von Queen. Julian Burk (Percussion/Cajon), Steffen Freitag (akustische Gitarre/Gesang) und Eva Wischnievski (Gesang) spielten verschiedene Coverversionen in akustischem Gewand. Dritte Band war "Right Away" - siehe dazu das Portrait der Band weiter unten. Als nächstes spielte das Duo "Wooden Folk" - auch diese Band hat ein eigenes Portrait verfasst, ebenso wie die Band "Only Sense", die als fünfte Gruppe auftrat (Portraits siehe unten!). Mit dem Song "Greif zu", der hier zum ersten Mal live gespielt wurde, hat "Only Sense" übrigens erfolgreich an dem Bandwettbewerb "Musikrausch" teilgenommen. Den Abschluss bildete die Band "Anti Social Behaviour" mit einer Mischung aus Punk und Alternative Rock: Dennis Dörge (E-Gitarre/Gesang), Steffen Freitag (Bass) und Lukas Koepsel (Drums).

Das Programm war mit Charts im Dancehall-Gewand, Bombast-Progressive-Rock der 1970er Jahre, Akustik-Coverpop, 80's-Indie-Rock, Folk, Deutsch-Pop, Balkan-Beat und Punk ziemlich vielseitig!

Frank Margull